Stadtführungen in Bad Neustadt a. d. Saale


Wir zeigen Ihnen was uns ausmacht!

Die ortskundigen Führer präsentieren den Teilnehmern die Highlights aus Vergangenheit und Gegenwart. Historisch wertvoll sind vor allem die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt. Angefangen von der komplett erhaltenen Stadtmauer in Herzform, über das imposante Hohntor bis hin zum Marktplatz, der lange Zeit als Veranstaltungsort für Vieh- und Jahrmärkte diente.

Das moderne Aushängeschild der Stadt sind die Anlagen des Rhön-Klinikums. Auch diese werden in der ausführlichen Stadtführung näher betrachtet. Die Stadtführungen bieten allen Teilnehmern die Gelegenheit, Geschichte hautnah zu erleben und deren Einflüsse auf unsere Zeit nachzuvollziehen. 

Sie möchten die Innenstadtführung mit Ihren Mitreisenden an Ihrem Wunschtermin machen?

  • Alle Führungen sind auf Anfrage das ganze Jahr buchbar.
  • Wir bieten unseren Gästen zusätzlich die Möglichkeit, auch individuelle Gruppenführungen buchen zu können.

 

Stadtführungen auf Anfrage

  • Auf Pfaden der Urzeit – der „Muschelkalkweg“
  • Rund um die Salzburg
  • Eine sagenhafte Zeitreise für Kinder
  • Individuelle Programme auf Anfrage

Angebot Stadtführungen


Auf Anfrage das ganze Jahr buchbar

Heilbad-Führung

Führung durch das Heilbad
Bad Neustadt a. d. Saale

Die Führung beginnt vor der Terrasse des Schlosshotels:
Geschichte Neuhaus und Schlosshotel, Entwicklung des Kurwesens in Bad Neustadt zur Mitte des 19. Jahrhunderts.

Gang durch den Kurpark vorbei an der Hängebuche:
Erläuterungen zum Kurpark, wann entstanden, wie entwickelt, Baumvielfalt (Hängebuche etc.)

Gang zur kleinen Brücke:
Jetzt die Heilquellen. Elisabeth und Bonifatius (es waren mal derer fünf oder sechs Quellen) im Gegensatz zur viel tieferen Karl-Theodor-Quelle. Mühlbach, Fränkische Saale und ihr Tal, Geologie.

Vorbei an den Quellen zur Wandelhalle:
Geschichte der Wandelhalle (Vorgängerbau heute in Brendlorenzen), Bauweise, etc.

Zurück in Richtung Schlosshotel zur Kapelle:
Grabstätte Elisabeth von Haxthausen, Leben und Wirken, Nachfolge, Guttenberg.

Gang ins Kurhaus:
Die Geschichte des Kurhauses und die Heilquellen zum Abschluss.

Zeitrahmen:1,5 Stunden
Treffpunkt:Terrasse Schlosshotel
Max.:25 Teilnehmer
Preis:38 € / Gruppe

Kirchen-Führung

Eine Erkundungstour durch
Bad Neustädter Kirchen

1. Ehemaliges Karmelitenkloster
Das „Schatzkästlein“ von Bad Neustadt gehört mit seinem barock ausgestatteten Innenraum zu den kunsthistorischen Kostbarkeiten Frankens.

2. Katholische Stadtpfarrkirche
Erbaut wurde die Kirche in den Jahren 1793 – 1836. Die Bauzeit betrug aus vielerlei Gründen über 40 Jahre. Der Bau ist ein seltenes Beispiel im klassizistischen Stil mit seinen mächtigen korinthischen Säulen.

3. Evangelische Christuskirche
Ausgestattet mit Raffinessen, die in der Umgebung einmalig sind, gehört die 1982 eingeweihte Orgel mit ihren 2210 Pfeifen zu den hervorragenden Konzertinstrumenten in Unterfranken.

4. Karolinger Königskirche St. Johannes
Die romanische Pfarrkirche St. Johanne Baptist im Stadtteil Brendlorenzen ist auf den Grundmauern der 741/42 bezeugten Karolingischen Martins-Basilika gebaut und gehört zu den ältesten Kirchenbauten Deutschlands.

Zeitrahmen:2 Stunden
Treffpunkt:Rathausplatz
Max.:25 Teilnehmer
Preis:38 € / Gruppe

Genuss-Führung

Eine kulinarische Stadtführung
durch Bad Neustadt a. d. Saale

Die Teilnehmer erleben eine genussvolle Stadtführung für Gaumen und für die Sinne.

Besucht werden max. 4 Restaurants, die alle kulinarische Köstlichkeiten aus der Region anbieten. Hierbei geht es darum, die Vielfalt der Rhöner und fränkischen Esskultur zu erleben. Unter anderem werden z. B.: Blaue Zipfel (gekochte Bratwürste), geräucherte Rhönforelle, Schmalzbrote, Zwiebelkuchen und viele andere Schmankerl angeboten. In jeder Gaststätte wird ein kleines regionales Getränk angeboten.

Zu einer genußvollen Stadtführung gehört zudem ein Besuch des Hohntores wie auch der Karmelitenkirche.

Zeitrahmen:4 Stunden
Treffpunkt:Rathausplatz
Max.:20 Teilnehmer
Preis:40 € proPerson

Altstadt Stadtführung

Die Stadtführung durch Bad Neustadt.
Jeden Samstag von April bis Oktober, ansonsten individuell auf Anfrage.

Das Wahrzeichen der Stadt in der Altstadt ist das Hohntor als Eingang durch die Stadtmauer aus dem Jahre 1578. Der sehr große Marktplatz mit seinen beiden Brunnen bildet die gute Stube der Stadt.

Bad Neustadt an der Fränkischen Saale ist eine Stadt mit Herz. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Eine herzförmige Stadtmauer umringt das Ensemble der Altstadt. Mehr als 1.200 Jahre Geschichte, die bis Karl der Große zurückreicht, wartet innerhalb der fast vollständig erhaltenen Stadtmauer auf die Besucher.

Bad Neustadt ist 1934 durch die Eingemeindung des nahe gelegenen Neuhaus zum „Bad“ erhoben worden. Im Kurviertel der Stadt unweit der Fränkischen Saale tragen drei Heilquellen zum Erhalt der Gesundheit der Gäste und Patienten bei. Hoch über der Stadt repräsentiert die Salzburg aus dem 11. Jahrhundert ein Zeichen einstiger Macht entlang bedeutender Handelswege aus früherer Zeit.

Zeitrahmen:2 Stunden
Treffpunkt:14:30 Uhr Rathausplatz
Preis:3 € pro Person,
38 € Gruppenpreis,
Kinder bis 18 Jahre kostenlos

Neuschter Abendspaziergang

Gemeinsam Bad Neustadt erkunden.

Jeden 2. & 4. Mittwoch im Monat

Zeitrahmen:60 Minuten
Treffpunkt:18:30 Uhr Marktbärbelbrunnen
Preis:3 € pro Person,
38 € Gruppenpreis,
Kinder bis 18 Jahre kostenlos

Download

Alle Stadtführungen zum herunterladen als PDF-Datei.

Flyer herunterladen